Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar II >> B XVI. Tab. B-II-2




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 B XVI. Tab. B-II-2 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     2/35   weiter_>>

[Druckansicht]


Christus und Pilatus

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-II-2
Künstler
Miseroni-Werkstatt
Ort
Mailand oder Prag
Datierung
um 1600; Fassung: zeitgleich
Steinschnittart
Kamee
Material
Karneolachat
Materialbeschreibung
unregelmäßig mehrschichtig: Teile der Haare und Dornenkrone von Christus in Orangerot, Teile des Christuskopfes und der Schulter in milchigem Weiß, alle anderen Teile in dunklem Orangerot

alle Teile poliert
Form
Hochoval
Fassung
Silber, vergoldet; schmaler Reif mit feiner Drahtumriffelung, nach vorn übergreifende Zacken; Öse mit beweglichem Ring
Maße
mit Fassung 4,62 x 3,5 x 0,85 cm
Höhe 5,07 cm mit ?-se
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
links Randabsplitterung, dort und an mehreren anderen Stellen übergreifende Zacken der Fassung abgebrochen, auf der Rückseite im linken unteren Bereich flache Randausbrüche
K90153  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Der ungewöhnlich fleckige Karneolachat zeigt eine in der Glyptik und in der allgemeinen Kunst singuläre Darstellung des Christuskopfes vor Pilatus. Der bärtige Christus ist mit Dornenkrone im Linksprofil dargestellt, mit auffällig vorgewölbter Schulter-Brust-Partie. Pilatus, der Präfekt der römischen Provinz Judäa, mit langem Bart, mit Turban, ins Dreiviertelprofil gesetzt, steht links hinter dem dornengekrönten Christus.
Vergleichbare Stücke mit der Darstellung in dieser Form konnten bisher nicht gefunden werden. Der eigenwillige Steinschnitt läßt sich schwer zuordnen, dürfte aber wohl aus der Miseroni-Werkstatt stammen und um 1600 zu datieren sein.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. VI. 2: "Jesus Christus und Pilatus. Karneolonyx."
Pretiosen-Inventar Völkel 1827 (B II), Inv.No. B II. 625
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. II. 2: "Jesus Christus und Pilatus. Carneol Onyx. / mit Metalleinfassung / Pretiosen / Jetzt Pretiosen, Inv. V No 625."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. V. 625

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]