Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar IV >> B XVI. Tab. B-IV-14




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 B XVI. Tab. B-IV-14 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     14/64   weiter_>>

[Druckansicht]


Flora

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-IV-14
Künstler
unbekannt
Ort
Oberitalien
Datierung
16. Jh.; Fassung: zeitgleich (?)
Steinschnittart
Kamee
Material
Karneol
Materialbeschreibung
silhouettierte Relieffigur von milchigem zum blassen Orangeton im Kopfbereich; befestigt auf Achatplatte mit streifiger Maserung in verschiedenen Grau-Beige-Tönen

Karneolarbeit mit Ausnahme des Inkarnats in hoher Politur; Achatplatte schwach poliert
Form
Kreisform
Fassung
Kupfer, vergoldet; einfacher Profilreif, zur Rückseite hin übergreifende breitrechteckige Zacken, einer davon ist verloren
Maße
Dm 2,28 cm ohne Fassung, Tiefe 1,04 cm
Dm 3 cm mit Fassung
Beschriftung
rückseitig Aufkleber: nicht lesbar
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
an der Hintergrundfläche des Karneols zahlreiche Randbeschädigungen
K90206  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
In hohem Relief eine weibliche Büste en face, den Kopf leicht nach links gedreht, mit hochgestecktem gelocktem Haar, über der Stirn eine hochstehende Blüte. Eine zweite Blüte auf der anderen Scheitelseite ist angedeutet. Das Inkarnat ist matt belassen, das Gewand und die Haare sind hoch poliert. Der Gesichtstypus wirkt schematisiert und ist relativ ausdruckslos.
Die Blüte im Haar könnte ein Hinweis auf Flora, die Göttin der Blumen und des Frühlings, sein. Bereits Völkel nennt die Dargestellte in seinem Steininventar (1791) "Flora", schränkt dies aber als "ungewisse Benennung" ein.
Die Kombination der Büste mit der Achatplatte scheint eine spätere Zusammenstellung zu sein.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. VII. 14: "Flora (ungewiße Benennung). Hyazinth."
Pretiosen-Inventar Völkel 1827 (B II), Inv.No. B II. 638
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. IV. 14: "Flora. Carneol auf Achat. / In metallener Einfassung / Pretiosen / Jetzt Pret. V No 638 / Hier liegt jetzt die Arche Noah, bisher Tablette II No 33."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. V. 638
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. II. 12: "Arche Noae. Chalcedon."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]