Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar I >> B XVI. Tab. B-I-15




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 B XVI. Tab. B-I-15 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     15/20   weiter_>>

[Druckansicht]


Weibliches Brustbild

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-I-15
Künstler
Christoph Labhart (1644-1695)
Ort
Kassel
Datierung
Ende 17. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedon
Materialbeschreibung
bräunlich; flache Rückseite mit vertiefter Mittelzone, dort weiß-roter Einschluß

abgesehen von dem matt behandelten Inkarnat alle Teile poliert; Basis nach vorn leicht abgeschrägt
Form
Hochoval
Maße
5,72 x 4,93 x 2,5 cm
Beschriftung
Aufkleber, lose (Typ B): "VII 83"
Aufkleber, lose (Typ C): "127"
rückseitig Aufkleber (Typ D): "B I 15"
Provenienz
1730 wohl Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
am Randstreifen links in der Mitte größere, darüber zur Rückseite hin kleinere Randabsplitterung, mehrere kleinere Randabstoßungen, um den Mittelscheitel auf dem Haar punktförmige Ausbrüche
K90147  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Weibliches Brustbild en face in hoher Reliefausarbeitung. Der Kopf ist leicht zur linken Seite geneigt. Ein antikisierendes Gewand ist um die Schultern und über der Brust drapiert. Das wellige lange Haar ist in der Mitte gescheitelt und fällt seitlich über die Schultern herab.
Ein Porträttypus ist nicht benennbar, der ausdrucksvolle Kopf wirkt idealisiert, die Gesichtszüge vereinfacht.
Meyer schreibt diesen Steinschnitt Christoph Labhart (Meyer 1973, Nr. C-1) zu und vergleicht den Gesichtsaufbau mit einem Kopf der signierten und 1680 datierten Bergkristallschale in Kopenhagen (Meyer 1973, Taf. 4,6). Die Randbeschädigungen könnten ein Hinweis auf eine ehemalige Befestigung sein, wohl für das Projekt einer "Steinfassade en miniature". Dies würde auch die reduzierte, lediglich auf Fernsicht konzipierte Ausarbeitung erklären.
Ein ähnlicher kleinerer Steinschnitt mit einem weiblichen Brustbild en face, befindet sich auf demselben historischen Tablett (B XVI. Tab. B-I-19). Beim Vergleich der beiden Kameen werden die plastische Ausarbeitung und die damit verbundene höhere Qualität des hier besprochenen Steinschnitts deutlich.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. XXIV. 15: "Ein weibliches Brustbild. En face. Chalc."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. I. 15: "Weibliches Brustbild. Chalc."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. IV. 127

Literatur
Meyer 1973, Nr. C-1, Taf. 11,1-2

Vergleich
Meyer 1973, Nr. A-1, Taf. 2-4


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]