Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar I >> B XVI. Tab. B-I-17




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 B XVI. Tab. B-I-17 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     17/20   weiter_>>

[Druckansicht]


Kopf eines römischen Kaisers

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-I-17
Künstler
Kasseler Hofwerkstatt
Ort
Kassel
Datierung
um 1690
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedon
Materialbeschreibung
hellbraun-grau

abgesehen von dem matt behandelten Inkarnat alle Teile poliert
Form
Hochoval
Maße
5,49 x 4,43 x 1,13 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ C): "129"
Provenienz
1730 wohl Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
oben rechts große Randabsplitterung, unten große Absplitterung, in zwei Teile zerbrochen, erhaltener rechter Teil wieder angeklebt
K90149  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Der im Profil nach rechts dargestellte jugendliche Mann trägt einen Lorbeerkranz mit Binde, die durch eine Schleife im Nacken gehalten wird. Das Inkarnat ist matt, die übrigen Teile sind poliert. Diese Kamee darf durch ihre charakteristische Matt-Glanz-Technik stilistisch der höfischen Steinschneidewerkstatt des Landgrafen Karl zugeschrieben und ans Ende des 17. Jahrhunderts datiert werden. Sie könnte ähnlich wie B XVI. Tab. B-I-11 als Antikenkopie von Christoph Labhart oder seiner Werkstatt geschaffen worden sein.
Dieser Steinschnitt geht auf das Münzporträt eines römischen Kaisers zurück. Am ehesten könnte Tiberius (14-37 n. Chr.) gemeint sein. Imperatorendarstellungen und Imperatorenserien auf Kameen waren ein beliebtes Genre. Jedoch sind die Physiognomien häufig nicht eindeutig und lassen eine Benennung kaum zu (Weber 1995, S. 77). Dies trifft auch auf den hier Dargestellten zu.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. XXIV. 17: "Die Büste (der Kopf) eines röm. Kaisers."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. I. 17: "Büste eines römischen Kaisers. Chalc."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. IV. 129

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Weber 1995, S. 77


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]