Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar III >> B XVI. Tab. B-III-18




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 B XVI. Tab. B-III-18 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     18/36   weiter_>>

[Druckansicht]


Weiblicher Kopf

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-III-18
Künstler
unbekannt
Ort
unbestimmt
Datierung
um 1600
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedon (weißer Karneol)
Materialbeschreibung
hauptsächlich in hellem Grau-Beige mit streifig-weißen Partien

Bildseite poliert, Rückseite ohne Politur; Rückseite und Rand grob belassen mit starken Unregelmäßigkeiten, im Zentrum ein hochrechteckig ungleichmäßig hervorstehender Zapfen
Form
Hochrechteck, mit abgerundeten Ecken
Maße
3,53 x 2,32 x 0,9 cm
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
am Rand ringsum grobe Ausbrüche, Rückseite unbearbeitet belassen oder grob ausgebrochen
K90183  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Dieses singuläre Stück ist ikonographisch und stilistisch schwer bestimmbar. Der wohl weibliche Kopf ist in strengem Linksprofil mit angedeutetem Gewandansatz am Hals konzipiert. Die Haare sind in ornamentaler Manier mit zahlreich abgetrennten Bändern angeordnet, mit vertieft gebohrter Punktmusterung (Interpretation als Haarnetz oder Haube), ähnlich den Frisuren archaischer Kuroi, das Ohr ist ornamental ausgespart, in den Nacken reicht ein Zopf mit derselben Reihung wie am gesamten Kopf.
Völkel identifiziert die Darstellung mit Sabina, der Gemahlin Hadrians. Pinder spricht lediglich von einem weiblichen Porträt. Bisher konnte noch keine verwandte Kamee gefunden werden.
Auffallend und selten ist der weiße Karneol als Material. Der Zapfen auf der Rückseite weist auf eine ehemalige Befestigung hin.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. I. 18: "Sabina, Hadriani Gemalin. Weißer Carn."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. III. 18: "Weibliches Porträt. Weißer Carneol."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. I. 18: "Weibliches Porträt. Weisser Carneol."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]