Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar VI >> B XVI. Tab. B-VI-18




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 B XVI. Tab. B-VI-18 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     18/49   weiter_>>

[Druckansicht]


Weibliches Brustbild

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-VI-18
Künstler
Christoph Labhart (1644-1695)
Ort
Kassel
Datierung
Ende 17. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Jade
Materialbeschreibung
hellgrün mit flockigen grauen und gelblichen Einschlüssen

Bildseite stark poliert, Rückseite mit Rand schwach poliert
Form
Hochoval
Maße
3,69 x 2,62 x 1,85 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ B): "IV 38"
Provenienz
1730 wohl Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
rechts am Rand kleinere Absplitterung mit Riß, am Halsansatz größere Absplitterung; unten am Rand ausgeglichene Randbestoßung
K90107  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Aus einem für Steinschnitte selten verwendeten hellgrünen Jade-Material ist eine Frauenbüste en face in hohem Relief herausgearbeitet. Von ihrer linken Schulter zieht sich das Gewand diagonal über die Büste, ihre rechte Schulter und Brust liegen frei. Der nach links geneigte Kopf ist beinahe vollplastisch, die Frisur hat einen Mittelscheitel, das Haar ist beidseitig kunstvoll in eine Außenrolle aufgebauscht und im hinteren Bereich als geflochtener Zopf über den Kopf nach oben geführt.
Ob Kleopatra dargestellt ist, wie Völkel angibt, muß offenbleiben, da keinerlei Attribute beigegeben sind. Es könnte auch Venus gemeint sein.
Die gute Steinschnittarbeit bleibt durch den blassen Stein unauffällig, da jeglicher Kontrast fehlt. Das ausdrucksvolle Profil und die skulpturale Steinbehandlung erinnern an Frauendarstellungen des berühmten Kasseler Steinschneiders Christoph Labhart oder seiner Werkstatt. Vergleichsweise sei auf die Prachtkamee B XVI. Tab. B-I-15 verwiesen, die Meyer (Meyer 1973, Nr. C-1) Christoph Labhart zuschreibt.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. XXIII. 18: "Wahrscheinlich eine Cleopatra, andern Steinen nach zu urteilen." ("hellgr. Stein" mit Bleistift hinzugefügt)
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. VI. 18: "Weiblicher Kopf, vielleicht Cleopatra. Hellgr. Stein."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. IV. 17: "Weiblicher Kopf, Cleopatra? heller Stein. [Vorgängerinventar] VI 18."

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Meyer 1973, Nr. C-1, Taf. 11,1-2


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]