Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar I >> B XVI. Tab. B-I-20




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 B XVI. Tab. B-I-20 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     20/20   weiter_>>

[Druckansicht]


Brustbild eines Geistlichen (Joseph von Hessen-Darmstadt?)

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-I-20
Künstler
Kasseler Hofwerkstatt
Ort
Kassel
Datierung
1. Hälfte 18. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedonachat
Materialbeschreibung
zweischichtig: das Relief weiß-grau auf beige-grauem Grund

Inkarnat und ornamentiertes Gewandteil matt behandelt, alle übrigen Teile sind stark poliert; Rückseite konvex gewölbt
Form
Oval, annähernd Kreisform
Maße
4,7 x 4,1 x 1,5 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ C): "132"
Provenienz
1730 wohl Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
links oben minimale Randkratzspuren
K90151  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Das Brustbild eines Geistlichen ist im Profil nach rechts dargestellt. Das Haar fällt gelockt in den Nacken. Der Ornat mit rechteckigem Jabot mit weich fallender Umrandung ist auf der Schulter- und Brustpartie mit Ornamentik verziert. Auf der Brust ein Kreuz an langem Band. Meyer stellte eine Ähnlichkeit fest zu Joseph von Hessen-Darmstadt (1699-1768), der seit 1740 Bischof von Augsburg war (Meyer 1973, Nr. B-9; vgl. Photosammlung von Darstellungen Angehöriger des Hauses Hessen, StAM, Reihe XXVI-53 Hessen-Darmstadt B).
Die Ausführung ist bescheiden, die Gesichtszüge sind wenig durchgebildet und nicht hinterritzt und weisen keine Stegbildung auf. Meyer spricht bei dieser Gruppe von schwächeren Gehilfenarbeiten, Schülern oder einem Nachfolger des Christoph Labhart (Meyer 1973, S. 95). Er vermutet, daß diese schwächeren Arbeiten auch die jüngeren sind. Speziell bei diesem Stück spricht er von "völligem Versagen vor der Behandlung der Gesichtszüge, zudem ist das Profil nicht mehr gruppenspezifisch ausgebildet, es verläuft flau zum Grund" (Meyer 1973, S. 95).
Meyer erwähnt eine stilistische Ähnlichkeit mit dem Kameo B XVI. Tab. B-I-12 eines fürstlichen Porträts (Meyer 1973, Nr. B-9) und sieht verwandte, eher summarisch bearbeitete Details (Meyer 1973, Taf. 9,5 und 10,3), etwa die massige Lockenbildung und den schematischen Haarschnitt.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. XXIV. 20: "Das Brustbild eines geistlichen Fürsten."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. I. 20: "Brustbild eines geistlichen Recthor. Achat."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. IV. 132

Literatur
Meyer 1973, Nr. B-9, Taf. 8,4 u. S. 92-96, bes. S. 95

Vergleich
Meyer 1973, Nr. B-5, Taf. 9,5 u. 10,3


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]