Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar V >> B XVI. Tab. B-V-20




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 B XVI. Tab. B-V-20 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     20/49   weiter_>>

[Druckansicht]


Maria

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-V-20
Künstler
unbekannt
Ort
Italien
Datierung
um 1700
Steinschnittart
Kamee
Material
Malachit (eher Amazonit)
Materialbeschreibung
helles Grün mit hellbeige-grauer Streifung

rundum poliert
Form
achteckiges Hochformat, Rückseite konkav eingewölbt
Maße
3,37 x 2,75 x 0,51 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ A): "41-40"
Provenienz
1730 Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
ohne Beschädigung
K90246  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Das weibliche Brustbild ist nach links ins Profil gewendet, ein Umhangtuch ist über den Hinterkopf gezogen. Das hochovale Relief ist medaillonartig vertieft in einen achteckigen Rahmenstreifen eingearbeitet.
Die Reliefdarstellung ist ähnlich flach gearbeitet wie bei der Lapislazuli-Kamee B XVI. Tab. B-V-18, unterscheidet sich aber im Typus. Die hier besprochene Malachit-Kamee wird von Pinder im Inventar von 1873 als "Vestalin" bezeichnet, sicherlich ist aber Maria gemeint. Der Vestalinnen-Marien-Typus zeigt hier im Vergleich zu der mythologischen Gestalt der Artemis/Ceres (B XVI. Tab. B-V-18) eine stärkere Verhüllung und keinerlei Haaransatz. Der Gesichtsausdruck ist bei dem hier besprochenen Steinschnitt schlichter und nicht so individuell und kapriziös wie bei B XVI. Tab. B-V-18.
Möglicherweise war dieses Medaillon als Amulett, vielleicht auch für einen Rosenkranz, konzipiert.

Stand: April 2006

Quellen
Designationsliste (1730) 1753, Nr. 41. "Ein platter Kopf auf einem grünen Stein. [Nachlaßinventar] 40."
Inventar Völkel 1791, Tab. XXII. 20: "Eine weibliche Büste mit einem Schleier über den Kopf, aus einem grün- u. weißen Stein."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. V. 20: "Vestalin. Malachit. [Vorgängerinventar] XXII 20."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. III. 19: "Vestalin. Malachit. [Vorgängerinventar] V 20."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]