Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar II >> B XVI. Tab. B-II-3




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 B XVI. Tab. B-II-3 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     3/35   weiter_>>

[Druckansicht]


Brustbild Christi

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-II-3
Künstler
unbekannt
Ort
Mailand oder Prag
Datierung
Anfang 17. Jh.; Fassung: wohl zeitgleich
Steinschnittart
Kamee
Material
Heliotrop
Materialbeschreibung
dunkelgrün mit roten Einschlüssen

abgesehen von dem matt behandelten Inkarnat alle Teile poliert
Form
Hochoval
Fassung
Kupfer, vergoldet; einfach profilierter Reif; feststehender Ring
Maße
ohne Ring 5,11 x 3,98 x 0,91 cm mit Fassung
Höhe mit Ring 6,15 cm
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
am Schulterabsatz Riß
K90154  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Brustbild Christi, vollbärtig, ins Profil nach rechts gewendet. Auf dem langen gewellten Haar eine Dornenkrone, das Ohr liegt frei. Über dem gefältelten Gewand mit rundem Abschluß ein Umhang mit etwas breiter verlaufenden Falten.
Die Christusdarstellung beruht wie bei dem Kameo B XVI. Tab. B-II-1 auf dem von Abondio geprägten Typus (dort ausführlichere Besprechung und Literaturangaben). Repliken und Varianten befinden sich in zahlreichen Sammlungen. Diese große Verbreitung beruht wahrscheinlich auf der häufigen Verwendung als Medaillonanhänger an Rosenkränzen.
Der segmentartige Büstenabschluß zeigt nicht die Einbettung in die Rundung des Medaillonfeldes wie bei B XVI. Tab. B-II-1. Trotz der größeren Plastizität hat der hier besprochene Kameo eine ruhigere und mehr klassische Ausstrahlung.
Die ähnlichsten Stücke, gleichfalls aus Heliotrop, befinden sich in Darmstadt (AK Darmstadt 1992, Nr. 89) und in der Sammlung Milton Weil (Kris 1932, Nr. 37) im Metropolitan Museum in New York.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. VI. 3: "Ein Christuskopf mit Dornen gekrönt. Jaspis. Heliotrop."
Pretiosen-Inventar Völkel 1827 (B II), Inv.No. B II. 626
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. II. 3: "Christuskopf mit Dornen gekrönt. Jaspis Heliotrop. / Pretiosen / Jetzt Pret. Inv. V No 626."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. V. 626

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Babelon 1897, Nr. 408, Taf. XLVIII, Nr. 409, Taf. XLIX; Dalton 1915, Nr. 23, Taf. I; Eichler/Kris 1927, Nr. 415-419, Taf. 59, 61; Kris 1929, Nr. 622/183; Nr. 621/183, S. 142, Anm. 12; Kris 1932, Nr. 37, Taf. XV; R.-A. Schütte, in: AK Essen/Wien 1988, Nr. 487; AK Darmstadt 1992, Nr. 89, 102; Weber 1992, Nr. 114; Schütte 1997, Nr. 142; R. Distelberger, in: AK Wien 2002, S. 245


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]