Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar II >> B XVI. Tab. B-II-30




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 B XVI. Tab. B-II-30 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     30/35   weiter_>>

[Druckansicht]


Christuskopf

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-II-30
Künstler
unbekannt
Ort
unbestimmt
Datierung
13. / 14. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Karneolachat
Materialbeschreibung
dreischichtig: Haare und Hintergrund aus der hellbraun-orangefarbenen Schicht, Inkarnat aus der weißen Schicht mit zarter Orangetönung an Bart und Schläfe; Übergang am Oberkopf vom Haar zum Grund hin unregelmäßig abgearbeitet

Vorderseite leicht poliert; Rand unregelmäßig, Rückseite grob unbearbeitet
Form
Hochoval mit begradigten Längsseiten
Maße
2,5 x 1,65 x 0,73 cm
Provenienz
1753 Kunsthaus
K90281  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Das Gesicht des im strengen Profil nach links dargestellten Kopfes ist, vor allem im Bereich der Augen, ausdrucksvoll gearbeitet. Die Spitze des eleganten Bartes ist nach vorne gebogen. Das lange Haar fällt in Strähnen und ist in Einzellocken mit einer Art von Zangenenden gestaltet. Eine Haarsträhne in Ohrhöhe ist mehr oder weniger bis auf den weißen Grund abgearbeitet.
Der qualitätvolle Christus-Kameo entstammt dem Mittelalter. Die überlängt schlanke Formgebung hat frühgotischen Charakter. Die Form der Locken mit den merkwürdigen Zangenenden erkannte Hans Wentzel als typisch für das 13. Jahrhundert (Wentzel 1954, S. 8, Abb. 21, 22). Möglicherweise ist der Kameo französischer Herkunft und der betreffende Steinschneider griff diese Form wieder auf bzw. verarbeitete sie.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. VI. 30: "Ein Christuskopf. Roth u. weiß. Karn."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. II. 30: "Ein Christuskopf. Carneol (Achat). / Verlegt / Jetzt Tablette V No 47."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. III. 45: "Christuskopf. Carneol. [Vorgängerinventar] II 30."

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Wentzel 1954, S. 8, Abb. 21-22


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]