Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar VII >> B XVI. Tab. B-VII-30




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 B XVI. Tab. B-VII-30 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     30/64   weiter_>>

[Druckansicht]


Weibliches Brustbild mit Blume in der Hand

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-VII-30
Künstler
unbekannt
Ort
Niederlande
Datierung
16. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedonachat
Materialbeschreibung
weißes Relief auf hellgrau-weißem Grund

Bildseite hoch, Rückseite schwach poliert
Form
annähernd Kreisform, mit Unregelmäßigkeiten und begradigter unterer Seite
Maße
2,23 x 1,96 x 0,36 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ A): "115-138"
rückseitig Aufkleber (Typ B): "V 30"
Provenienz
1730 Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
ohne Beschädigung
K90093  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Mit auffallend gleichmäßig planer Reliefhöhe, wie in zwei Schichten gearbeitet, und in naiv-vereinfachtem Stil ist ein weibliches Bildnis in Vorderansicht dargestellt, den Kopf ins Profil nach rechts gewendet. Der rechte Arm liegt rechtwinklig und eigenwillig überlängt vor der Brust, die Hand nach oben nochmals abgewinkelt, um eine Blume zu halten. Der Oberkörper ist unbekleidet, jedoch ist ihr rechter Oberarm mit einem kurzärmligen faltenreichen Gewandstück bekleidet. Um den Hals trägt die Dargestellte eine Perlenkette, über der rechts eine tiefe Halsfalte eingekerbt ist. Die Frisur ist im Zeitstil der Renaissance in Zöpfe gelegt, von einem geschwungenen Knoten am Hinterkopf fällt ein langes Tuch dekorativ zum Rücken.
Die Darstellung erinnert an die Marmorbüste der Dame mit dem Primelsträußchen von Andrea Verrocchio (Florenz 1436-1488 Venedig) im Nationalmuseum Bargello in Florenz, die in der Regel mit Lorenzo il Magnificos Geliebter Lucrezia Donati identifiziert wird und aus mediceischem Besitz stammt (Thieme/Becker 1907-1950, Bd. 34, S. 294).
Die Figur auf der hier besprochenen Kamee weist Schwächen und Ungereimtheiten auf. Dieses Exemplar vermittelt den Eindruck einer serienmäßigen Herstellung, möglicherweise liegen der Darstellung ein Vorbild oder mehrere nicht ganz verstandene Vorbilder zugrunde.

Stand: April 2006

Quellen
Designationsliste (1730) 1753, Nr. 115: "Eilf Köpfe und Brustbilder in Orientalischen Steinen, von welchen einer eingefaßt. [Nachlaßinventar] 138."
Inventar Völkel 1791, Tab. XXI. 30: "Ein weibliches Brustbild, mit einer Blume in einer Hand. Achat. [Inventar Pinder 1873] B VII. 30"
Inventar Pinder 1873 (B XVI), Tab. VII. 30: "Weibliche Büste mit Blume in der Hand. Achat. [Vorgängerinventar] XXI 30."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. V. 30: "Weibliche Büste mit Blume in der Hand. Achat. [Vorgängerinventar] VII 30."

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Thieme/Becker 1907-1950, Bd. 34, S. 294


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]