Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar III >> B XVI. Tab. B-III-31




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 B XVI. Tab. B-III-31 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     31/36   weiter_>>

[Druckansicht]


Weiblicher Kopf

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-III-31
Künstler
unbekannt
Ort
Italien
Datierung
Anfang 17. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedonachat
Materialbeschreibung
zweischichtig: milchig weißes Relief auf hellgrauem Grund; auf der Rückseite in der unteren Hälfte zweibogiger heller Streifen

Bildseite stark, Rückseite schwach poliert
Form
Hochoval
Maße
2,31 x 1,79 x 0,54 cm
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
zwischen Nase und Oberlippe Beschädigung
K90172  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Der Gesamteindruck dieser Kamee mit einer weiblichen Darstellung leidet durch die Beschädigung der Partie zwischen Nase und Oberlippe. Der weibliche Kopf ist im Profil nach links, mit Gewandansatz, dargestellt. Die Wange wirkt gerundet und der Hals kurz und etwas stämmig. Auf das leicht gewellte Haar ist ein Diadem gesetzt, dahinter sind zwei geflochtene Zöpfe eingearbeitet. Im Nacken sind die Haare durch ein Band zusammengebunden und fallen als Zopf zum Rücken herab, das Ohr liegt frei.
Völkel bezeichnet die etwas behäbige Dargestellte im Inventar als "Manlia Scantilla", Pinder als "angeblich Manlia Scantilla". Wie sie zu diesen Bezeichnungen kommen, bleibt unklar.
Die Modellierung des Gesichtes und die etwas flaue Wiedergabe eines Frauentypus des 16. Jahrhunderts sprechen für eine Entstehung im 17. Jahrhundert.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. I. 31: "Manlia Scantilla."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. III. 31: "Angeblich Manlia Scantilla. Achat."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. I. 31: "Manlia Scantilla? Achat."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]