Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar IV >> B XVI. Tab. B-IV-45




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 B XVI. Tab. B-IV-45 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     45/64   weiter_>>

[Druckansicht]


Weiblicher Kopf

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-IV-45
Künstler
unbekannt
Ort
Italien (Venedig ?)
Datierung
Ende 16. Jh.
Steinschnittart
Kamee
Material
Hyazinth (heute: Hessonit)
Materialbeschreibung
transluzides Orangerot

rundum poliert
Form
Hochoval
Maße
2,07 x 1,7 x 0,75 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ B): "III 43"
Provenienz
1753 Kunsthaus
Zustand
unten links kleinere Randbestoßung
K90300  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Diese Kamee wirkt vor allem durch das glänzende Material, die Darstellung ist eher schematisch. Der weibliche Kopf en face trägt auffallend langes, gleichmäßig gelocktes Haar, das sich in einer zackenförmigen Lockenreihe vor dem Halsansatz kreisförmig schließt. Über der Stirn teilt der lange Mittelscheitel das Haar. Der Gesichtstypus hat keine individuellen Züge und wirkt ausdruckslos. Ob vielleicht eine Mänade gemeint sein kann, läßt sich nicht klären.
Hyazinth war im 16. und 17. Jahrhundert ein beliebtes Material und speziell in Venedig gebräuchlich.
Völkel bezeichnete in seinem Steininventar von 1791 sämtliche Nummern von B XVI. Tab. B-IV-42 bis B XVI. Tab. B-II-45 als Semiramis, in Klammer steht allerdings bei der ersten Nummer "völlig grundlose Benennung". Dem kann allgemein zugestimmt werden.
Der Aufkleber "III 43" scheint fälschlich auf dieses Stück gekommen zu sein, da die Kamee in der Reihenfolge der Numerierung des Völkel- und der beiden Pinder-Inventare richtig liegt.

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. VII. 45: "Semiramis. Hyazinth."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. IV. 45: "Weiblicher Kopf. Hyazinth."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. II. 40: "Weiblicher Kopf. Hyazinth."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]