Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar VII >> B XVI. Tab. B-VII-63




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 B XVI. Tab. B-VII-63 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     63/64   weiter_>>

[Druckansicht]


Kopf eines römischen Kaisers (Tiberius?)

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-VII-63
Künstler
unbekannt
Ort
Frankreich (?)
Datierung
17. Jh.; Fassung: wohl zeitgleich
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedonachat
Materialbeschreibung
weißes Relief auf weiß-grauem Grund

Bildseite poliert
Form
Hochoval
Fassung
Silber, mit Vergoldungsresten; Kastenfassung mit fester Rückplatte, dort ein Schräubchen mit nach vorne führenden Zacken
Maße
2,35 x 1,78 x 0,56 cm mit Rückplatte
mit Fassung 2,52 x 2,07 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ D): "668"
Provenienz
1730 wohl Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
Kamee ohne Beschädigung; Fassung oben begradigt abgeschliffen, wahrscheinlich von einer ehemaligen Befestigung
K90064  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Charakteristisch für diesen Kameo ist der hellweiße Chalcedon und die leichte Steifheit, mit welcher der nach links ins Profil gewendete Imperator mit überlängtem Hals dargestellt ist. Auf seinem Haar der Lorbeeerkranz mit gebundener Schleife, die locker in den Nacken fällt. Möglicherweise ist ein claudischer Kaiser dargestellt, am ehesten der junge Tiberius (reg. 14-37 n. Chr.).
Eine vergleichbare Kameendarstellung in der Münchner Sammlung (Weber 1992, Nr. 155), dort wird ein weiterer vergleichbarer Kameo am sogenannten Spiegel der Maria de' Medici im Louvre erwähnt, der nach neueren Erkenntnissen erst von Ludwig XIV. erworben wurde. Als Vorbild könnte man sich den signierten Tiberius-Intaglio von Dioskurides, dem Hofsteinschneider des Augustus, vorstellen (Weber 1992, Nr. 420).

Stand: April 2006

Quellen
Inventar Völkel 1791, Tab. XXI. 63: "Desgleichen. Achat. [Inventar Pinder 1873] B VII. 63"
Pretiosen-Inventar Völkel 1827 (B II), Inv.No. B II. 668
Inventar Pinder 1873 (B XVI), Tab. VII. 63: "Ein Imperatorenkopf. Jetzt vielleicht Cäsar gemeint. Eingefaßt. Jetzt Pret. V No. 668. Achat. XXI 63. / Pretiosen. / Hier liegt jetzt der Christus. Tabl. II No. 22."
Preziosenliste Lenz 1881, Inv.No. V. 668
Inventar Pinder 1882-1897 (B V): "Christus, unbärtig IC XC i.e. Jesus Christus. Onyx. [Vorgängerinventar] II 22."

Literatur
unpubliziert

Vergleich
Weber 1992, Nr. 155, 420


Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]