Museumslandschaft Hessen Kassel

   
Katalog der nachantiken Kameen



  Nachantike Kameen>> Tablar VI >> B XVI. Tab. B-VI-9




1. Tablar I

2. Tablar II

3. Tablar III

4. Tablar IV

5. Tablar V

6. Tablar VI

7. Tablar VII

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 B XVI. Tab. B-VI-9 Bild
LupeDetailansicht

<<_zurück     9/49   weiter_>>

[Druckansicht]


Minerva

Inv.-Nr. B XVI. Tab. B-VI-9
Künstler
Kasseler Hofwerkstatt
Ort
Kassel
Datierung
um 1700
Steinschnittart
Kamee
Material
Chalcedonachat
Materialbeschreibung
weißes Relief auf transluzidem grauen Grund, mit einer Übergangsschicht in Rosé; am linken Rand weißer Einschluß; unregelmäßige Randkante

Bildseite stark, Rückseite mit geradem Rand matt poliert; ein kreisförmiger rötlicher Einschluß als Schulterschließe verwendet
Form
Hochoval, leichte Birnenform
Maße
3,97 x 2,54 x 1,14 cm
Beschriftung
rückseitig Aufkleber (Typ A): "108-116"
Provenienz
1730 Nachlaß Landgraf Karl
Zustand
links oben kleine Absplitterung mit unauffällig vertikal verlaufendem Riß auf der Grundplatte; auffälliger diagonaler Riß vom Helm über den Hals
K90101  Bild1
LupeDetailansicht



Beschreibung und Einordnung
Der Kameo wirkt durch sein hohes Relief und seine kräftige Profilhinterschneidung stark plastisch. Dargestellt ist ein Brustbild der Minerva in streng klassischem Rechtsprofil, mit einem Helm, der am Visier mit einer angedeuteten Maske geschmückt ist und als Zier einen langen Federbusch trägt. Raffiniert wurde ein kreisförmiger rötlicher Einschluß zur Darstellung der Schulterschließe genutzt. Kontrastreich wirkt das opake Weiß zu dem grauen Hintergrund.
Diese Minerva-Kamee könnte wie die zuvor besprochene Kamee (B XVI. Tab. B-VI-8) aus der Kasseler Hofwerkstatt stammen. Die wenig ausgeführten Details und der allgemein etwas statische Gesamteindruck lassen hier allerdings schwer eine individuelle Handschrift erkennen.

Stand: November 2006

Quellen
Designationsliste (1730) 1753, Nr. 108: "Ein dergleichen Brustbild ("Ein Brustbild aus einem weißen Stein"). [Nachlaßinventar] 116."
Inventar Völkel 1791, Tab. XXIII. 9: "Pallas."
Inventar Pinder 1873 (B XVI), B. Tab. VI. 9: "Pallas. Achat."
Inventar Pinder 1882-1897 (B V), Tab. IV. 8: "Pallas. Achat. [Vorgängerinventar] VI 9."

Literatur
unpubliziert



Es wird empfohlen, für den Online-Katalog der nachantiken Kameen folgende Zitierweise zu verwenden:
Heidi Schnackenburg-Praël, [entsprechende Inv.-Nr. bzw. Einleitungstext], in: Bestandskatalog der nachantiken Kameen in der Sammlung Angewandte Kunst der Staatlichen Museen Kassel, hrsg. von Michael Eissenhauer, bearb. von Heidi Schnackenburg-Praël, Online-Kataloge der Staatlichen Museen Kassel, Kassel 2006, <http://www.museum-kassel.de [Datum des Besuchs der Website]>

[ Quellen- und Literaturliste ] [ Zitierweise] [ Impressum]